Entsprechend den Anforderungen der Zeit in Sachen Umwelt und Ökologie, hat der Architekt ein hohes Maß an Verantwortung. Dementsprechend ist dieses neue Holzbausystem ein großer Schritt in die Zukunft. Ökologisch unbedenkliche Baumaterialien, niedrige Herstellungsenergie sowie extrem niedrige Erhaltungsenergie waren die Ziele bei der Systementwicklung. Durch den hohen Vorfertigungsgrad und die völlig „trockene“ Bauweise, wird der Bauprozess kontrollierbarer in Qualität,
Kosten und Bauzeit. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind durch die Anforderungen des Systems im Sinne einer einfachen Architektursprache begrenzt, lassen jedoch genügend Spielraum für individuellen Ausdruck. Anhand eines Bauteilkataloges ist es für jeden Architekten möglich, seine Wohnanlage im Rahmen der Systemanforderungen zu entwerfen.
Entsprechend den Anforderungen der Zeit in Sachen Umwelt und Ökologie, hat der Architekt ein hohes Maß an Verantwortung. Dementsprechend ist dieses neue Holzbausystem ein großer Schritt in die Zukunft. Ökologisch unbedenkliche Baumaterialien, niedrige Herstellungsenergie sowie extrem niedrige Erhaltungsenergie waren die Ziele bei der Systementwicklung. Durch den hohen Vorfertigungsgrad und die völlig „trockene“ Bauweise, wird der Bauprozess kontrollierbarer in Qualität,
Kosten und Bauzeit. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind durch die Anforderungen des Systems im Sinne einer einfachen Architektursprache begrenzt, lassen jedoch genügend Spielraum für individuellen Ausdruck. Anhand eines Bauteilkataloges ist es für jeden Architekten möglich, seine Wohnanlage im Rahmen der Systemanforderungen zu entwerfen.

Projektinfos

94_24

Bauherr
Ing. Anton Kaufmann

Holzbausystem f. Wohnbau

Ziel ist es eine Standardisierung des Bauens zu erreichen, jedoch keine standardisierte Architektur, d. h. Entwicklung von statischen Systemen, Decken- und Wandsystemen, Standarddetailkatalog. Der ökologische Ansatz stand im Vordergrund. Daher Baumaterial Holz sowie Energieeffizienz. Der Passivhausstandard stellt die höchste Hürde für die Gebäudehülle dar, daher ist die Deatailentwicklung darauf ausgelegt. Projekt Ölzbündt – Prototyp des Holzbausystemes Kosten: Die Kosten gegenüber einem konventionellen Wohnbau sind trotz Passivhausstandard identisch weil: · hohe Wärmedämmung im Holzhaus preislich nicht relevant · Kosteneinsparung durch Vorfertigung und kurze Bauzeit (4 ½ Monate) · Entfall der konventionellen Heizung, daher keine Mehrkosten bei Gebäudeinstallationen · Planungskosteneinsparung durch Standardisierung