Biomasseheizwerk, Lech
Biomasseheizwerk, Lech
Biomasseheizwerk, Lech
Biomasseheizwerk, Lech
Biomasseheizwerk, Lech
Projektinfos

Biomasseheizwerk, Lech

Architektur diktiert von der Landschaft, welche die potenzielle Schönheit von Zweckbauten enthüllt.

Mit dem Bau des größten Biomasse Heizwerkes Österreichs im Jahr 1999 wurde ein Meilenstein in der Geschichte von Lech gesetzt.

»Der Architekt wurde schon in der frühen Entscheidungsphase, wo es um den Standort sowie die Situierung der Gebäude ging, mit einbezogen. So war es in allen Fällen möglich auf die spezielle Situation im Landschaftsraum zu reagieren. Die Rolle des Architekten war daher mehr als der Behübscher für technisch unverrückbare Bauwerke.«

Bauherr Biomasseheizwerk Lech GmbH

Die besondere Lage des technischen Bauwerkes sowie die komplexe funktionelle Anforderung waren entscheidend für die formale Besonderheit dieses Baues am Ortseingang von Lech. Ein eingegrabener Brennstoffbunker an der ein hölzernes Heizhaus mit Kipphalle angeschlossen ist, bilden die Hauptelemente des Baues, wobei die Sichtbarmachung der Heiztechnik ein besonderes Anliegen war.

Der Einsatz von Biomasse als erneuerbarer Energieträger und die Verwendung modernster Technologie haben wesentlich zur ökologischen Weiterentwicklung einer einzigartigen alpinen Region beigetragen.

Team
  • Projektleitung
    VKW Bregenz, Dr. Mathis
  • Bauherr
    Biomasse Heizwerk Lech GmbH & Co KG, Lech

    Standort
    Lech

    Fertigstellung
    1999

    Projektdaten
    NGF 22.400,00 m²

    Projektphasen
    Erweiterung
    Biomasseheizwerk Lech

    Rechte
    Text Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
    Foto Ignacio Martinez

    • Tragwerksplanung
      merz kaufmann partner GmbH, Dornbirn


    Dokumente
    Datenblatt | Pläne
    Projektdetails
    Publik
      Auszeichnungen
    • Vorarlberger Hypo-Bauherrenpreis
      2001
    • Preis für Neues Bauen in den Alpen
      2006
      Publikationen
    • Centrale termica a biomassa a Lech
      ZN Z-110, Kaufmann Hermann, l´architettura naturale Nr. 23/2004, S. 56 ff
    • Biomasseheizwerk Lech
      ZN B-045, Neues Bauen in den Alpen, Architekturpreis 2006, S. 292-299
    • Biomasseheizwerk Lech
      ZN B-055, Form&Energie, Architektur in_aus Österreich, S. 28-29
    • Biomasseheizwerk Lech
      ZN Z-218, Architettura alpina contemporanea, 2012, S.143
    • In der Talenge – Biomasseheizwerk Lech
      ZN B-078, Holzbauten in Vorarlberg, Edition Detail, S.126-131