Schlichtling, Telfs
Schlichtling, Telfs
Schlichtling, Telfs
Schlichtling, Telfs
Schlichtling, Telfs
Projektinfos

Schlichtling, Telfs

Variation der in Wolfurt-Neudorfstraße erprobten Tafel Bauweise mit vorgefertigten Holzelementen für einen Tiroler Bauträger.

Die Wohnanlage ist Teil einer in den 1990er-Jahren begonnenen städtebaulichen Expansion in spektakulärer Lage auf dem Stadthügel von Telfs, mit bewegter Topografie und Ausblicken auf die Berge im Süden und Norden.

Gleich neben der ebenfalls in Holz errichteten Doppelzeile von Hubert Riess, die in Nord-Süd-Richtung steht, erstreckt sich der Trakt von Kaufmann in Ost-West-Richtung, mit Laubengängen und dem ähnlich wie bei „Ölzbündt“ angesetzten Stiegenhaus an der Nordseite.

Das Repertoire der zwölf Wohnungen reicht von 2-Zimmer-Wohnungen am Westende bis zu 4-Zimmer-Wohnungen am Ostende, wobei die in Ausmaß und Lage mittleren Einheiten von den Südbalkonen bis zur Nordseite jeweils „durchbinden“. Wollte der Bauträger in Wolfurt senkrecht gefügte Lärchen-Fassaden, so wurde hier, auch in Konkordanz mit dem Riess-Bau, rundum horizontal verschalt. An der um eineinhalb Etagen tiefer gelegenen Nordseite treten die beiden Untergeschosse aus Sichtbeton in Erscheinung. Sie enthalten die gemeinsamen Funktionen: zentrale Heizanlage, Trockenraum, Fahrrad- und Kinderwagenräume, Kellerabteile, Garage.

Bauherr
Neue Heimat Tirol, Innsbruck

Standort
Telfs

Fertigstellung
2004

Projektdaten
WNF 897,92 m², BGF 1.868,08 m²,
BRI 6.139,29m³

Rechte
Text Otto Kapfinger / Hermann Kaufmann WOOD WORKS
Foto Bruno Klomfar

  • Tragwerksplanung Holzbau
    merz kley partner ZT GmbH, Dornbirn
  • Tragwerksplanung Massivbau
    DI Wolfgang Redlich, Innsbruck
  • HLS Planung
    Ing. Herbert Magerle, Seefeld
  • Elektroplanung
    Ing. Robert Lasta, Innsbruck


Dokumente
Datenblatt | Pläne
Projektdetails
Publik