Rheindeltahaus, Fußach
Rheindeltahaus, Fußach
Rheindeltahaus, Fußach
Rheindeltahaus, Fußach
Rheindeltahaus, Fußach
Projektinfos

Rheindeltahaus, Fußach

Eine einfache, energieeffiziente Einrichtung für ein komplexes und bedeutendes Thema.

Das Rheindeltahaus ist eine kleine Naturschutz-Station, die natürlich im Rheindelta steht und die Wichtigkeit dieses Naturreservates unterstreicht sowie durch Forschungs-, Verwaltungs- und Öffentlichkeitsarbeit erhalten werden soll.

Auf Grund der Hochwassersituation steht das Haus auf Pfählen, was sich im heurigen Sommer bereits sehr bewährt hat. Auf diesen Pfählen ist eine allseitige Holzkonstruktion gesetzt, welche hauptsächlich aus Tannenholz besteht. Der kubische Baukörper ist 3-seitig geschlossen, auf die Südseite sehr stark verglast und mit einer horizontalen Lamellenkonstruktion beschattet. Die notwendigen Nassräume sind als eigenständiger Körper an den kubischen Hauptbaukörper angesetzt und mit einem steilen Dach versehen, in welches die Fotovoltaik-Anlage integriert ist. Eine optimierte Gebäudehülle sowie eine Abluftwärmerückgewinnung garantieren einen sehr niedrigen Energieverbrauch.

Bauherr
Amt der Vorarlberger Landesregierung

Standort
6972 Fußach

Fertigstellung
1998

Projektdaten
NGF 154,00 m², BGF 185,00 m²,
BRI 433,00 m³

Rechte
Text Hermann Kaufmann + Partner ZT GmbH
Foto Ignacio Martinez

  • Tragwerksplanung
    merz kaufmann partner GmbH, Dornbirn
  • HLS Planung
    Dolder Wärmetechnik AG, Diepoldsau (CH)
  • Elektroplanung
    VKW Bregenz


Dokumente
Datenblatt | Pläne
Projektdetails
Publik
    Auszeichnungen
  • Holzbaupreis Vorarlberg
    1999
  • Menschengerechtes Bauen
    2000
    Publikationen
  • Rheindeltahaus
    ZN Z-059, Naturschutzgebiet Rheindelta 1998
  • Weisstanne in der Konstruktion
    ZN Z-048, Weisstanne, Brosch. D. Vorarlb. Landwirtschaftskammer1999